Junior-Ölbaum – April 2020

Alltagstraining lohnt sich!
Rundbriefbeitrag von Ruth-Elpida, 20 J.

Das Coronavirus ist in aller Munde. Die ganze Welt steht unter Schock und ist völlig durcheinander. Jeden Tag wechselt die Gesetzeslage und man weiss nie, wie lange man noch aus dem Haus gehen darf. Die Grenzen sind zu … Geschäfte müssen schliessen … Hält man sich mit mehr als fünf Personen (inkl. zwei Meter Abstand) im öffentlichen Bereich auf, wird man gebüsst usw. Hätte man noch vor ein paar Wochen jemandem gesagt, was auf uns alle zukommen wird, hätte dieser nur die Augen verdreht und gesagt: ,,Was hast du denn? Die Welt ist in doch in Ordnung.“

Warum erzähle ich das? Durch diese Coronakrise ist mir neu offenbar geworden, wie wichtig dieses Alltagstraining ist, das wir seit Jahren täglich pflegen. Ich spreche damit all diese kleinen und grossen Situationen im Alltag an, wo Differenzen, Spaltung und Uneinsheit aufkommen wollen. (Hast Du schon mal ein Oratorium von uns angeschaut, wo wir darüber erzählen? Z.B. auf www.sasek.tv. Vielleicht hast Du jetzt gerade etwas Zeit dafür? 🙂 ) Spätestens jetzt, wo fast alle Menschen zuhause sein müssen, wären sie froh, die Welt wäre zuhause in Ordnung. Wie viele kommen in ungeklärte Verhältnisse zurück, in aufgestaute Situationen und Streit … Sie müssen sich die Muskeln von Grund auf (nach)holen, wo sie bis jetzt immer ausgewichen sind.

Auch wenn es manchmal brennt, z.B. Korrekturen anzunehmen oder so lange stehenzubleiben, um Unruhen zu besprechen bis man sich wieder im Herzen findet … es LOHNT sich einfach! Es lohnt sich, nicht mit ungeklärten Situationen schlafen zu gehen! Es ist HIMMELSLUFT, wenn die Familienmitglieder zu besten Freunden, Beratern und Helfern werden!! Wenn man sich gegenseitig ergänzt und zusammen durch dick und dünn gehen kann!!

Ich liebe es z.B. mit Mama zu kochen und sie zu unterstützen. Sie ist die beste Lebensberaterin auf allen Ebenen! Ich mag es, mit meiner Schwester Lois zu witzeln auf Babysprache und aus all ihren Erfahrungen zu schöpfen. Ich worfle mit Boasa gerne grosse Berge im Panorama-Zentrum-Haushalt, die unverrückbar scheinen – mit ihr zusammen ist es wie bei Asterix und Obelix, die eine Horde Römer auseinandernehmen! 🙂 Ich liebe es, Papa zu studieren – wie er ist, lebt und mit Situationen umgeht! Er ist mein grösstes Vorbild! Egal, wie schwer die Zeiten auch sein mögen, zwischendurch mit Joschua einen langen, festen Händedruck zu drücken (bis einer nachgibt 🙂 ), ist auflockernd! Mit Jan-Henoch all die Basisanliegen zu bewältigen und über das Leben zu diskutieren ist einfach schön! Bei all dem, was wir auf Kla.TV an schwer­wiegenden Problemen aufdecken usw., ist zuhause eine Aufatmungszone. Doch um diese muss man gekämpft haben! Und eines kann ich versichern: ES LOHNT SICH!

Herzlichst

Ruth-Elpida

Verwandte Seiten

Weblinks

Mehr Rundbriefe:

Mehr Beiträge laden