Junior-Ölbaum – Dezember 2019

CHAOS statt Ruhe und Ordnung 🙂
Rundbriefbeitrag von Boasa-Jachina, 15 J.

Liebe Geschwister! Vor Kurzem ist mir etwas sehr Lustiges passiert! 🙂 Daraus konnte ich aber sehr viel lernen!

Ich war gerade am Abendbrotmachen für unsere Helfer, die zu uns ins Panorama-Zentrum kamen. Ich war ein bisschen im Stress, weil ich mir nicht so sicher war, ob ich das Abendbrot beizeiten schaffe. Ich wollte unbedingt zum Pflaumenkuchen noch ein bisschen geschlagene Sahne machen. Ich stresste also schnell zu Mami hoch und holte bei ihr einen Rahmbläser*. Ich drückte die kleine Gaspatrone in den Bläser rein, schüttelte voller Elan und wollte noch schnell schauen, ob die geschlagene Sahne gut rauskommt. Ich drückte, weil ich derart im Stress war, den Bügel des Rahmbläsers zu stark und zu schnell runter. Dadurch spritzte die geschlagene Sahne so krass raus, dass mein KOMPLETTES GESICHT, die HAARE, mein Pullover, samt Mama und ihrem frisch gewaschenen Küchenteppich und dem schön gedeckten Tisch fürs Abendbrot … ALLES VOLL war mit Sahne!! So konnten wir zusätzlich noch alles putzen und es ging mindestens dreimal so lange, als es eigentlich gebraucht hätte …! 🙂

Diese Situation hat mir sehr geholfen! Da ich so im Stress war, konnte ich Jesus gar nicht wahrnehmen, als er mir das Signal gab, nicht so zu hetzen! Ich musste innerlich lachen, denn ich habe gerade vor Kurzem in der Botschaft „Die Macht des Dranbleibens“ gehört: „Ich habe festgestellt, der Preis des Ungehorsams ist IMMER grösser … als einfach den Willen Gottes zu tun!“ 🙂 Das durfte ich auch feststellen, auf eine ein bisschen andere Art! 🙂 Man macht eindeutig einen GRRROOOSSSSEEENNN Umweg, wenn man nicht einfach schon von Anfang an das tut, was Jesus wirkt! 🙂

In Liebe

Boasa

*Der Rahmbläser ist ein Küchengerät, um geschlagene Sahne herzustellen. Man gibt die Sahne in eine Metallflasche, schraubt den Deckel zu und fügt mit einer speziellen Patrone Gas dazu. Anschliessend kann man die geschlagene Sahne portionenweise aus der Flasche „drücken“, indem man sorgfältig den Bügel des Rahmbläsers bedient.

Verwandte Seiten

Weblinks

Mehr Rundbriefe: