Panorama-Nachrichten – April 2020

Noch schlimmer? = Noch gelassener!
Rundbriefbeitrag von Noemi, 30 J.

Es war Januar, das Ende meiner Schwangerschaft und die Geburt rückten näher. Schlaflos und geängstigt sass ich in der Nacht auf dem Sofa und viele Aussagen von Ärzten schossen mir durch den Kopf. Nach der Komplikation im letzten Wochenbett, die ich hatte, standen alle Prognosen ziemlich schlecht für die erneute Schwangerschaft – besonders aber für das nun bevorstehende Ende und die Geburt. Es sei ein grosses und gefährliches Risiko für mich und könne nur mit täglicher Medikation bestanden werden etc. etc. So stand ich vor dem HERRN und legte IHM alles hin: „Ist es nun dran, wieder mit Medikamenten zu beginnen? Die ersten drei Kinder hatte ich zu Hause geboren … doch wie ist es diesmal? Ist für diese Geburt mein Platz im Spital?“ Ich wusste, dass ich ein KLARES REDEN brauche, egal für was, weil es sonst ganz sicher schief kommt! … Und dann redete der HERR so wunderbar und tief in mein Herz, dass ich Euch gerne davon erzählen möchte:

An der vergangenen Jahreskonferenz zeigte Papa in der Botschaft „Die letzte Versuchung“ nämlich, was die Prüfung jedes „Heilsträgers“ hier unten ist (d.h. das gilt für jeden von uns!): Bei Moses, als das Volk zum ersten Mal in der Wüste fast verdurstete, sagte Gott, er solle den Felsen schlagen und daraufhin floss Wasser fürs ganze Volk aus dem Felsen. Bald aber dürsteten sie wieder und schrien wieder zu Moses. Nun erwartet man intuitiv eine Steigerung der Form des „Felsen-Schlagens“ – also noch gewaltiger, noch heftiger, noch mehr … DOCH NEIN! Gott wollte von Moses genau das Gegenteil (und das war seine Prüfung, die er leider nicht bestand): Moses sollte beim zweiten Mal, als es noch schlimmer war, WENIGER machen und dem Felsen gelassen NUR NOCH MIT DEM WORT befehlen, dass Wasser kommt! DAS IST GOTTES PRINZIP und Programm, wie ER wirken möchte durch uns! In der Botschaft „Sünde des Menschseins“ zeigte Papa sogar noch die weitere Steigerung: „…und wenn es dann NOCH SCHLIMMER wird, sagt ER: Steh und sieh! Wenn du schweigend gemacht wirst, dann streite ICH GANZ FÜR DICH!“

Dieses Prinzip fiel mir in jener Nacht tief ins Herz und ich wusste: Diese Schwangerschaft ist menschlich gesehen definitiv eine „schlimmere Situation“ als bei den letzten Malen. Das heisst: Wenn dieses Prinzip nun wirklich stimmt, brauche ich jetzt NICHT MEHR zu machen und mehr Vorkehrungen/ Absicherungen zu treffen (Spital/Ärzte/Medikamente etc.), sondern GANZ IM GEGENTEIL! Jetzt darf ich ganz bewusst umso ruhiger werden und gelassen einzig MIT DEM MUND wirken! Das heisst, ich erschaffe mit dem MUND, wie diese Geburt und alles werden wird! So kam, gegen jeden Verstand und jede vorangegangene Angst, so eine grosse Freude, das nun in der Praxis zu erleben. Darin spürte ich einfach eine tiefe Ruhe und Gewissheit, dass es gut kommen wird. So sprach ich aus, wie das Ende der Schwangerschaft und die Geburt werden wird, und gemeinsam mit Stefan führten wir das dann in der noch verbleibenden Zeit der Schwangerschaft weiter so fort.

Und ich kann nur Eines sagen: Das Vertrauen in SEIN Reden hat sich total bewährt und gelohnt!!! Es wurde genau so, wie wir es aussprachen – und sogar noch viel besser :)! Es war einfach die BESTE Geburt, die ich bisher hatte! Ich war regelrecht überrumpelt, als meine Hebamme nach der ersten Presswehe sagte, sie sehe das Köpfchen und dann fünf Minuten später unser viertes Kindlein und drittes Söhnchen ♥ Daniel Nikola ♥ auf meiner Brust lag! Gefühlt hatte es noch gar nicht recht begonnen … und die Hebamme war erst gekommen … und schon war alles vorbei … ohne eine geringste Komplikation! Hallelujah! Es war einfach total herrlich und wir alle konnten nur den HERRN loben über SEINE unglaubliche Grösse und Rettung in dieser „schlimmeren“ Situation!

Gerade jetzt, wo auch in der Welt alles viel schlimmer zu sein scheint, wünsche ich mir genau dieses Prinzip! Dass wir nicht MEHR „Kraft“ etc. anzuwenden brauchen, sondern ganz im Gegenteil: Dass wir alle noch viel GELASSENER und umso bewusster alles mit unserem MUND umsprechen und freisprechen, was hier unten schief läuft!

♥ Daniel Nikola ♥
02.03.2020 – 8.35 Uhr – 4100gr – 54 cm
Daniel: Richter, (Mein) Richter od. der mir Recht verschafft ist Gott, Richter Gottes
Nikola: Sieg des Volkes (Organismus), Sieg/Sieger, Sieger des Volkes,
Sieger über das Volk, Eroberer des Volkes, Volksüberwinder

Von Herzen

deine Noemi

Verwandte Seiten

Weblinks

Mehr Rundbriefe: