Sasek- Doppelhochzeit // mit über 3.000 Gästen

26. Dezember 2019 – Elias & Stefanie Sasek / Ramon & Anna-Sophia Bühler

von Elias Sasek (27 Jahre)

Wenn der Himmel auf die Erde klatscht …

Wenn der Himmel auf die Erde klatscht, fühlt es sich vermutlich so an wie der 26.12.2019: Unsere Hochzeit, im Doppel mit Ramon und meiner Schwester Anna-Sophia. Plötzlich war er da, der grosse Tag unseres Lebens. Durch Lautsprechertürme schallten heroisch-emotionale Klänge, die meine Schwester Ruth-Elpida in wochenlanger Feinarbeit komponiert hatte, und da schritten uns die Bräute entgegen, mitten durch die 100 Meter lange Stadthalle. Meine Schwester mit Pa, dicht gefolgt von meiner Stefanie und ihrem Vater. Pünktlich auf den Hochzeitstag waren die Sturz-Brüche am linken Bein meiner Geliebten verheilt und sie schritt königlich auf rotem Teppich an über 2.000 anwesenden Gästen vorbei. Gerade so, als hätte sie die vergangenen Wochen nichts anderes gemacht, als zu gehen! Was für ein göttliches Wunder! Kinder winkten von der Empore herunter, wo wiederum Beamer hingen, die das Spektakel per Filmliveschnitt auf Grosslein-wände projizierten. Und von dort hinaus in die weite Welt, bis an die Enden der Erde: zu Freunden und Bekannten in über 15 Länder von Magadan bis Australien, mit Simultanübersetzung in Russisch, Lettisch, Englisch, Französisch, Rumänisch, Holländisch, Polnisch, Türkisch, Isländisch und Italienisch. Im ersten Drittel der Halle standen goldglänzend geschmückte Tische für unsere Familien, Verwandte und engste Freunde, gefolgt von Saalbestuhlung mit allen lieben Menschen, die verbindlich in der internationalen OCG-Bewegung mitwirken. Mein Vater predigte aus der Praxis. Er hatte die Tage zuvor, an der OCG-Jahreskonferenz, schon über sechs kraftvolle Botschaften gehalten und es schien so, als hätte er das Beste für unsere Trauung aufbewahrt! Nach der Trauung sangen Brautpaare, Familie und Freunde, spielte das Panorama-Film Orchester die Friedenshymne, tanzten Freunde aus Russland, Ukraine, Rumänien … usw. Es gab Sketche, Film-Rückblicke, mein Vater rockte am Schlagzeug ab und noch so vieles mehr! Unsere Dankbarkeit fliesst über von all den schönen Darbietungen, herzvollen Geschenken, himmlischen Segnungen, Glückwünschen, Briefen, Specials usw. usf.! Wir wurden wortwörtlich von einem Strom der Liebe überschüttet! Ein herzliches Dankeschön an alle, die in unzähligen Stunden diesen Tag vorbereitet haben, er bleibt im wahrsten Sinne des Wortes unvergesslich! Erste Beiträge unserer bezaubernden Hochzeit sind bereits online verfügbar und weitere Videos folgen nach und nach: www.sasek.tv/doppelhochzeit

Für unsere frische Ehe trägt uns zurzeit vor allem folgende Vision unserer Hochzeitsbotschaft: (Zitat von Ivo Sasek, Track 8) „Lasst Euch gemeinsam als Ton, als Gefäss in der Hand des Schöpfers formen. Nicht du formst sie. Nicht du formst ihn oder du sie. Nicht einander formen, sondern miteinander geformt werden, das ist die Weise, wie wir unser Eheleben – Anni und ich – und unser Familienleben aufgebaut haben. Wir haben uns vor Gott gestellt als knetbare Masse, möchte ich es mal im Bild sagen: HERR, mach mit uns was Dir beliebt, weil, wir lieben Dich, wir vertrauen Dir.“

Dieses herzenstiefe Vertrauen in unseren Schöpfer, das Sehen mit Got-tes Augen, ist unser tiefstes Begehren. Es gibt so viel Neues zu entde-cken. Zum Beispiel: Wie sieht der neue Alltag durch Seine Augen aus? Wann hat Steffi Zeit für den Haushalt, wann für dienstliche Anliegen? Wann kann

ich sie unterstützen? Wie sind die Abläufe von der Woh-nungseinrichtung bis hin zum Abfallsystem? Welche Verantwortungen sind in Gottes Augen reif für die Übergabe, dass genügend Zeit füreinander bleibt? Wieso ist plötzlich Stress da? usw. Mit dem Schlüssel, den wir bekommen haben, gemeinsam unser Vertrauen auf den HERRN zu setzen und bei Wirkungen zu erwarten, dass wir die Situation durch die Augen Gottes sehen, durfte bis jetzt die gegenseitige Liebe von Tag zu Tag zunehmen! Möge das „Hoch“ der Hochzeit nicht abbrechen, sondern sich vermehren, bis der Himmel dauerhaft auf die Erde klatscht! Es gibt nichts Schöneres als mit Gott und dem Organismus unterwegs zu sein. Sei dabei und werde ver-bindlich dem Strom des Lebens und dem Organismus gegenüber! Es gibt nichts Herrlicheres!




Impressionen:

Mehr Videos

von der Sasek – Doppelhochzeit 2019

Hier Klicken