Panorama-Nachrichten – Dezember 2020

Unser erstes Ehejahr
Rundbriefbeitrag von Stefanie, 29 J.

Kürzlich fragte mich mein Schwieger-Pa Ivo am Mittagstisch, ob ich mich in unserem ereignisreichen Dienst noch wohlfühle, und ob Elias und ich genügend Zeit füreinander finden würden. Wenn Du unser Wirken das vergangene Jahr ein wenig begleitet hast, weisst Du, dass vor allem Elias mit seinen IT-Teams in diesem Jahr mehr denn je gefragt war, und es von aussen betrachtet vielleicht nicht das „idealste“ Jahr für ein frischverheiratetes Paar gewesen sein könnte. Nebst mehreren Online-Grossveranstaltungen in diesem Jahr mit zehntausenden Livezuschaltungen, attackierten Hackerkollektive von Juli bis Oktober ohne Unterbruch unsere Server. Zeitweise waren wir gefühlt Tag und Nacht im Einsatz.

Ehrlich gesagt, erlebte ich aber rückblickend „unser erstes Ehejahr“ als eine wunderschöne und rundum vom HERRN erfüllte Zeit. Immer wieder wurden Elias und ich gestärkt und hatten in nicht einer Sache einen Mangel. Öfters wachte ich sogar morgens überglücklich auf, weil ich mal wieder von meinem Elias geträumt hatte 🙂 und dann dem HERRN noch viiiiiel dankbarer war, dass ich so einen wunderbaren Menschen heiraten dufte. Auch in der Schwangerschaft begleitete mich Elias auf so wertvolle Weise: Er sorgte dafür, dass ich nicht zu viel arbeitete und schrieb mir ermutigende Bibelverse auf Kärtchen, die ich dann täglich auf die bevorstehende Geburt verinnerlichte und die mein Vertrauen zum Herrn enorm stärkten.

Das letzte grosse, kleine Wunder unseres ersten Ehejahres liegt eben gerade neben mir, während ich diesen Beitrag für Euch verfasse 🙂 : Es ist unser erst wenige Tage altes Töchterchen Tiffany-Charise. Am Sonntag, dem 22.11.2020, erblickte sie nach einer gesegneten und nur ca. vier Stunden langen Hausgeburt um 22:11 Uhr das Licht der Welt und erfüllt seither unseren Alltag mit noch mehr Glück! Ich bin total verliebt in unsere Kleine und danke dem HERRN immer wieder, dass ER uns in diesem turbulenten Jahr mit so einem süssen, rundum gesunden und zufriedenen Töchterchen beschenkt hat. 🙂

Tiffany-Charise Sasek

Gewicht / Grösse:3240 Gramm / 49cm

Namensbedeutung:

Tiffany = Erscheinung Gottes /Das Erscheinen Gottes in Menschengestalt

➤ Englische Form von Theophania (altgriechisch)

➤ Bezieht sich auf das christliche Fest «Epiphanie», die das Erscheinen Gottes in Menschengestalt darstellt

Charise = Anmut, Gnade, Güte / Die Anmutige, Gnädige, Gütige

➤ „Charis“ (griechisch) meint eine göttliche Kraftwirkung: Alles, was heilsame Lust und Freude hervorruft; der durch Gott verursachte Reiz zur Freude, zum fröhlichen Wollen, Vermögen oder Empfangen in jeder Lage des Lebens; der allzeitige Gunsterweis Gottes: die ständig dynamische Gnadeneinwirkung an uns, in uns und durch uns. (gemäss I-VO, Interlineare Vollanalyse)

Wir können nur staunen und unseren Gott preisen über dieses grosse Wunder in so kleiner Gestalt!

Unter www.familie-sasek.ch/tiffany-charise findest Du ein paar Fotos von unserer Kleinen.

Herzlich, Deine frischgebackene Mutter

Stefanie mit Elias & Tiffany-Charise

Verwandte Seiten

Weblinks

Mehr Rundbriefe: