So einfach geht Persönlichkeitswechsel! – Von Anna-Sophia

Panorama Nachrichten – September 2022


 

In der letzten Rundbriefausgabe (Nr. 2, Juni 2022) schrieb Papa über das Thema „Der Mensch als multiples Wesen“. Er erklärte darin, wie der Mensch aus tausenden realen Persönlichkeiten/Geistern zusammengesetzt sein kann. (Siehe das Negativ-Beispiel in der Bibel, wo Jesus aus einem einzigen Menschen eine ganze „Legion“ Geister ausgetrieben hat.) Es existieren sogar Studien der Psychiatrie, die beweisen, wie beim Wechsel der Unterpersönlichkeit (bei ein und demsel-ben Menschen!) Krankheiten auf der Stelle verschwinden. Oder wie eine hohe Dosis Beruhigungsmittel in der einen Unterpersönlichkeit keine Wirkung zeigt, während beim Wechsel der Unterpersönlichkeit ein 20stel dieser Menge denselben Menschen locker ruhigstellt.

Papa kam dann aber auch zur guten Nachricht: „Jeder einzelne Mensch unter diesem Himmel ist dazu vorgesehen, seine Persönlichkeit mit sämtlichen Tugenden Gottes anzureichern, mit „Persönlichkeitszügen Gottes“, die ihn befreien, ihn befähigen, ihn mit Gottes Tüchtigkeiten und Vollkommenheiten „aufrüsten“, sprich „vervollkommnen.“ … VORAUSGESETZT, wir richten unsere Erwartung glaubensvoll auf unser in uns angelegtes göttliches Erbe und PROKLAMIEREN: „ICH BIN die siebenfache Überlegenheit über alles, was mich angreift!“ Nur auf diesem Weg (des glaubenden Proklamierens) aktiviert man ganz praktisch seine „göttlichen Überpersönlichkeiten!“

Dass es wirklich so einfach ist und bei dem glaubensvollen Proklamieren beginnt, darf ich täglich an meinem kleinen Töchterlein Gioia (1,5 J.) erleben.

Sie wollte nicht teilen und ein kleines schwarzes Wölklein war über ihrem Gesicht. Ich sagte ihr: „Gioia, Jesus in Dir kann teilen. Sag doch mal „Ja“. Sie schaute mich an und aus heiterem Himmel sagte sie voller Freude im Gesicht: „Jaaaaaa“. Im selben Atemzug reichte sie das Spielzeug ihrer kleinen Freundin rüber. Dasselbe beim Ausessen ihres Tellerleins, beim Hinhören auf Mama … Ich staune, wie SCHNELL sie „von null auf hundert“ einfach voller Freude die Persönlichkeit wechselt: „Ja“ oder „i das“ („ich kann das“) voller Laustärke ausspricht. MIT dem Aussprechen sieht man förmlich die Tugend Gottes in sie reinkommen, dass sie auf der Stelle wieder lieb sein kann.

Und so einfach ist das Reich Gottes auch für uns Erwachsene!! Wie schnell komme ich mir blöd vor, einfach kindlich „von null auf hun-dert“ wieder in den GLAUBEN einzugehen, wenn mal was schiefgegangen ist. Es kommt so schnell ein Stolz rein, bei dem ich denke: „Ich kann doch jetzt nicht einfach glauben, jetzt habe ich doch eine Schwere reingebracht.“ Doch es geht IMMER als erstes wieder darum, GLAUBENSVOLL zu proklamieren und in das in uns angelegte Erbe einzugehen. Ich habe sogar erlebt, dass ich vor lauter Unglauben krank wurde. Beim Wegschicken dieser Persönlichkeit und MIT dem Eingehen in den Glauben, war ALLLLLES verschwunden und ich war gesund, TOPFIT und wieder voller Lebensfreude!!

Ich weiss, dass das jeder Mensch letztlich begehrt, von Gottes Tugenden gelebt zu werden und dass keiner geritten sein will von irgendwelchen Launen, Depressionen oder einfach nur komischen Geistern.

Das Tolle ist, dass Jesus in Dir das auch kann (genauso wie bei Gioia und mir 🙂 ).

Deine Anna-Sophia

Verwandte Seiten

Weblinks

Teilen Sie diesen Artikel

 

Mehr Rundbriefe: