Junior-Ölbaum – Mai 2021

Wirkungen unter dem Beobachtungsglas
Rundbriefbeitrag von Boasa-Jachina, 17 J.

Ich habe mir vor kurzem Beobachtungs-/Vergrösserungsgläser gekauft, mit denen ich mir kleine Tierchen ganz genau anschauen und studieren kann. Das fasziniert mich unglaublich und es ist so spannend! 🙂

Und genau dasselbe habe ich begonnen, mit den Wirkungen in meinem Alltag zu tun! 🙂 Also, ich möchte mal eher sagen, ich bin es am Lernen, die Wirkungen zu beobachten und mich darüber zu freuen, wie wenn ich ein kleines Tierchen beobachten würde. 🙂 Auf meinen Entdeckungsreisen durfte ich schon so einiges entdecken und das will ich Dir NICHT vorenthalten! 🙂

Ich habe mich vor gut einem halben Jahr „entschieden“, richtig in mein Lebens-Fundament zu investieren. Kein Haus steht lange, wenn es kein gutes und festes Fundament hat. Das ist auch bei uns Menschen so!! Und um dieses Lebens-Fundament zu bauen, sind die Wirkungen GOLDWERT!! 🙂 Ich habe also begonnen, ein Büchlein zu schreiben, mit allen wichtigen Lektionen, Erfahrungen und WIRKUNGEN, damit ich sie zum einen nicht mehr vergesse und zum anderen, dass ich mir das immer wieder durchlesen und weiter daran arbeiten kann. Denn es ist genauso wie bei einem kleinen Tierchen: Auf einmal siehst Du etwas, was Du vorher noch nicht gesehen hast und das macht das Ganze so richtig spannend!🙂 Dieses Büchlein füllt sich schon in Windeseile!!🙂 🙂

Eine kleine Kostprobe aus dem Büchlein: Der letzte interne Schulungstag im März hat mich so elektrisiert, als Papi uns gezeigt hat, was für ein gewaltiges Potenzial in uns drinsteckt! Was für krasse Sachen in uns schlummern und darauf warten, in Aktion zu kommen. Im Alltag habe ich begonnen, alles zu beobachten, was mich hindert, dass dieses Potential freigesetzt werden kann. Zum Beispiel habe ich beobachtet, wie ich sofort blockiert werde, wenn ich mich um Sachen sorge, die jetzt noch gar nicht an der Zeit sind. Oder wenn ich nicht bedürftig bin, weil ich mein Umfeld brauche. Oder wenn ich nicht darüber rede, wie es mir wirklich geht usw.! Das sind diese Dinge, die mich am allerschnellsten und am meisten lähmen wollen!

Da habe ich doch einen richtig fetten Schädling entdeckt, oder? 🙂 Und jetzt habe ich auch schon ein „Mittel“ gefunden, wie ich diesen Schädling bezwingen kann. 🙂 Papi hat nämlich am letzten internen Schulungstag gesagt: Joh. 4, 14: „ Wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich (Jesus) ihm geben werde, den wird nicht dürsten in Ewigkeit; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm eine Quelle Wassers werden, das bis hinein ins ewige Leben quillt. “

Das heisst, wenn ich wieder bei Seiner Quelle andocken, wieder bei Ihm zur Ruhe finden kann, werde ich selber zu SEINEM Ausfluss, ich werde selber zu dieser Quelle! Und diese Hindernisse/Blockaden sind alle weg, weil ich Ihn durch mich fliessen lassen kann! Und alles rund um mich herum, wird erfüllt von diesem Leben, weil alle spüren: Da ist eine bedürftige Boasa, die hinhört, wenn einer was sagt. Da ist eine Boasa, die sich nicht mehr sorgt und da ist eine Boasa, die redet und konstruktiv sagen kann, wie es ihr wirklich geht! 🙂 Dieses Wasser fliesst bis hinein ins ewige Leben!

Wow, also da kriege ich echt Flügel 🙂 und da will ich dranbleiben, bis wir alle zusammen dieses feste Fundament haben, das wir brauchen!
Ich hoffe sehr, dass ich Dich „gluschtig“* machen konnte, auch ein Beob- achter zu werden und alle Wirkungen unter die Lupe zu nehmen!🙂

* Schweizerischer Ausdruck für „Lust/Appetit wecken “

Liebe Grüsse von der Beobachterin

deine Boasa

Verwandte Seiten

Weblinks

Teilen Sie diesen Artikel

Mehr Rundbriefe: